Kurhaus Bad Homburg

Kurhaus Bad HomburgBad Homburg sucht seine Identität !
So der Eindruck der öffentlichen Informationsveranstaltung am 15.04.2014 im Kurhaus Bad Homburg, auf der dem anwesenden Publikum der Entwurf eines Umbaues des Kurhauses näher erläutert wurde. Vertreter der Stadt und der privaten „Aktionsgemeinschaft“ stellten in wenigen Sätzen den notwendigen Modernisierungsaufwand zur Ertüchtigung des heutigen Bad Homburger Kurhauses auf den aktuellen technischen Stand dar, sprachen jedoch ausschließlich von einer notwendigen Sanierung.

Der Eindruck lag nahe, dass damit begründet werden solle, wie sinnvoll das Hauptanliegen der Veranstaltung sei. Ein Erweiterungsanbau, als eine vor der Hauptfassade an der Louisenstraße angebaute historisierende Kulisse. Diese hätte einen „Identitätsstiftenden Nutzen“ für Bad Homburger Bürger, dem dafür veranschlagte Kosten in Höhe von 50 Millionen Euro gegenüber stünden. Das notwendige Bankdarlehen finanziere sich aus zu erwartenden Mieteinnahmen nachhaltig von selbst.

Die von der privaten „Aktionsgemeinschaft“ vorangetriebene Projektentwicklung einer Kulisse im wilhelminischen Stil soll nun europaweit ausgeschrieben werden.

Ich stelle fest, dass grundlegende Analysen und Vorplanungen über eine Sinnhaftigkeit dieses Vorhabens an den Bürgern vorbeigegangen ist stelle Ihnen nachstehend eine kurze Analyse so wie ein alternatives Gesamt-Konzept zu Ihrer Information bereit. Dieses soll ausschließlich dazu anregen, mit dem Geld der Bürger sorgsam umzugehen, und - wenn möglich – einen größeren Nutzen, als den einer „Identitätsstiftenden“ Kulisse im wilhelminischen Stil anzustreben, für den möglicherweise Bad Homburger Bürger zukünftig nachhaltig zahlen könnten.

Gesamtkonzept - Umbau des Bad Homburger Kurhauses
Brief an Fraktionen und Oberbürgermeister

Bad Homburg: Kritik an Fassadenplänen
Frankfurter Rundschau vom 22. Mai 2014

Bad Homburg Kurhaus Bad Homburg Kurhaus Bad Homburg Kurhaus Brücke